0 53 41 / 40 222 44

Unser Therapieangebot

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum von physiotherapeutischen und rehabilitativen Therapien. Unser Ziel ist es dabei, bestmögliche Behandlungsergebnisse zu erzielen und Sie so schnell wie möglich wieder fit und belastbar für den Alltag und den Sport zu machen. Für die Behandlung von individuellen Krankheitsbildern stehen wir Ihnen mit einer vielfältigen und persönlichen Betreuung zur Seite.


Physiotherapie Geschwandner Krankengymnastik

Krankengymnastik

Mit der Krankengymnastik können viele Beschwerdebilder behandelt werden. Die Therapie orientiert sich nach vorausgegangener Anamnese und Untersuchung des Patienten.

Ziele der Krankengymnastik sind:

  • Linderung von Schmerzen
  • Verbesserung und Erhaltung der Beweglichkeit, der Koordination, der Kraft und Ausdauer
  • Erkennen und Vermeiden von Fehlbelastung, Fehlhaltung die die Beschwerden verursacht haben
  • Schulung im Gebrauch von Hilfsmitteln sowie die damit verbundene Alltagsbewältigung

Diese Ziele können durch unterschiedliche Behandlungstechniken erreicht werden.

Physiotherapie Geschwandner Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine Therapie die sich mit der Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat befasst. Die Ursache der Beschwerden liegt häufig in einem Missverhältnis zwischen Belastung und Belastbarkeit. Somit soll die Behandlung dieses Missverhältnis beheben und das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und neuralen Strukturen wieder herstellen. Dazu werden passive, aktive sowie mobilisierende Techniken durch den Therapeuten durchgeführt. Aktive Übungen des Patienten die zur Kräftigung und Stabilisation oder Eigenmobilisation dienen gehören ebenfalls zur Manuellen Therapie sowie die Anleitung zu Eigenübungen, welche die Arbeit des Manualtherapeuten unterstützen sollen.

Physiotherapie Geschwandner Kiefergelenkbehandlung

Kiefergelenkbehandlung

Die Kiefergelenkbehandlung liegt einer CMD (Cranio mandibuläre Dysfunktion) zugrunde. Die CMD bezeichnet die Auswirkungen einer Fehlstellung zwischen dem Schädel (Cranium) und dem Unterkiefer (Mandubula). Da die Muskulatur des Kausysthems über Muskelketten mit der Wirbelsäulenmuskulatur in Verbindung steht, können diese Dysfunktionen zu Hals-, Nacken- und Schulterschmerzen sowie einem muskulärem Beckenschiefstand führen.

Um dieses Krankheitsbild therapieren zu können, bedarf es einer ärztlichen und therapeutischen Behandlung. Eine gestörte Funktion kann sich in Form von Schmerzen in der Muskulatur oder den Kiefergelenken, eingeschränkter Bewegung des Kiefers, Gesichtsschmerz, Kopfschmerz, Ohrgeräuschen bis hin zum Tinnitus, oder Abnutzungszeichen an den Zähnen durch Beißen und Knirschen äußern.

Physiotherapie Geschwandner Faszientherapie

Faszientherapie

Das sog. Faszien-Distorsions-Modell (FDM) wurde von dem amerikanischen Osteopath und Notfallmediziner Dr. Typaldos entwickelt und ist eine Methode der Schmerztherapie.
Gebildet aus den lateinischen Begriffen „Fascia“ (Bündel) und „Distorsio“ (Verdrehung / Verrenkung), wird das FDM-Konzept sehr effektiv bei Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates eingesetzt. Es ist eine Methode, um Beschwerden, welche durch die Körpersprache des Patienten beschrieben werden, zu erkennen und zu behandeln. Die Therapie erfolgt dabei überwiegend manuell an den Regionen, wo die Beschwerden auftreten. Die Methode eignet sich sowohl für akute, als auch für chronische Beschwerden, vor allem im Bereich des Bewegungsapparates.

Physiotherapie Geschwandner Triggerpunkt-Therapie

Triggerpunkt-Therapie

Die myofasciale Triggerpunkt-Therapie hat als Ziel die Beseitigung sogenannter Auslöser Punkte. Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Muskulatur, die druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können. Innerhalb der Behandlung werden die Schmerzbilder des Patienten reproduziert. Dies lässt somit einen Beweis der Zugehörigkeiten zwischen Schmerzbild und Muskel zu. Triggerpunkte sind überempfindliche Stellen in den Muskelfasern. Diese kleinen Verspannungen, die auf den Muskelfasern sitzen, drücken die kleinen Blutgefäße zusammen. Die dadurch verursachte Minderdurchblutung führt zu einer Mangelversorgung des Muskels. Triggerpunkte verursachen Schmerzen und Verspannungen, meistens werden die Schmerzen in anderen Bereichen des Körpers gespürt. Die Triggerpunkt-Therapie erfordert eine exakte Lokalisation dieser Punkte. Jeder Punkt wird einzeln behandelt. Durch gezielten Druck auf den richtigen Punkt erreicht man zunächst eine Schmerzsteigerung, die nach einer gewissen Zeit nachlässt, und der Schmerz löst sich auf. Der Muskel befreit sich und der Stoffwechsel des Muskels verbessert sich.

Physiotherapie Geschwandner Bobath-Therapie

Bobath-Therapie

Im Vordergrund der sogenannten Bobath-Therapie stehen die Befundung und Behandlung von Personen mit einer Verletzung oder Störung des Zentralen Nervensystems (ZNS). Unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen, sozialen, emotionalen und beruflichen Situation des betroffenen Menschen beruht der Behandlungsansatz auf der Vermeidung abnormaler Haltungsmuster und unkoordinierter Bewegungsmuster sowie dem Wiedererlernen von normaler Bewegung.

Physiotherapie Geschwandner Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage MLD ist eine Therapie zur Behandlung von Ödemen, welche durch eine ungenügende Transportkapazität der Lymphgefäße gekennzeichnet sind. Dabei spricht man von primären und sekundären Lymphödemen. Durch verschiedene Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert, indem vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wird.

Im Gegensatz zur Massage bewirkt die MLD keinerlei Mehrdurchblutung. Besonders häufig wird sie nach einer Tumorentfernung nötig. Weitere Indikationen sind orthopädische und traumatologische Verletzungen, die mit einer Schwellung einhergehen, z.B. Zerrungen, Verstauchungen und Muskelfaserrisse.

Bei ausgeprägten Ödemen ist eine Kompressionstherapie notwendig. Hier werden die geschwollenen Bereiche nach der MLD mit elastischen Binden gewickelt, oder mit maßangefertigten Kompressionsstrümpfen sowie Bewegungsübungen unterstützt. Diese Therapie bezeichnet man auch als KPE (Komplexe Physikalische Entstauungstherapie).

Physiotherapie Geschwandner Massage

Massage

Bei der Massage werden in Reihenfolge Streichungen, Reibungen, Hautverschiebungen, Knetungen, Zirkelungen, Klopfungen, Schüttelungen und Vibrationen angewendet. Eine Massage regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung, reguliert die Muskelspannung, regt den Lymphfluss und die Produktion von Gewebshormonen an. Der Körper reagiert auf den Reiz der Massage, alle seine Funktionen werden belebt und Selbstheilungskräfte mobilisiert.

Physiotherapie Geschwandner Marnitz-Therapie

Marnitz-Therapie

Die Marnitz-Therapie, auch gezielte Tiefenmassage nach Dr. med. H. Marnitz bzw. Schlüsselzonenmassage, ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Schlüsselzonen sind dabei Gebiete des Körpers, die nervale Verbindung zueinander haben.
Anhand einer Befundaufnahme wird das manifeste Krankheitsgebiet lokalisiert und geklärt, ob aufgrund von Störungen des Impulsflusses unterschwellige Krankheitsgebiete vorhanden sind.
In der anschließenden Behandlung werden spezifische Weichteiltechniken mit Dehnungen, Mobilisationen und Bewegungstherapie kombiniert. Dadurch werden Wirkungen, sowohl direkt im Behandlungsbereich, als auch als reflektorische Fernwirkung in den zueinander in Verbindung stehenden Zonen erzielt.
Indikationen für die Marnitz-Therapie sind u.a. Schmerzen bei akuten und chronischen Gelenkerkrankungen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.
Da es zu keiner Mehrdurchblutung im lokal behandelten Gebiet kommt, ist diese Behandlungsform auch für Patienten mit Ödemen geeignet.

Physiotherapie Geschwandner Kinesiotape

Kinesiotape

Die Kinesiotapes werden in der Behandlung verwendet um eine Vielzahl von Beschwerden sowie Verletzungen des Bewegungsapparates zu lindern und zu unterstützen. Zum Beispiel bei Sportverletzungen, Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerden. Der Heilungsprozess in den Gelenken und der Muskulatur wird durch Kinesiotapes unterstützt. Die Muskulatur wird entlastet aber nicht in ihrer Bewegung eingeschränkt. Durch die Anlage des Tapes entsteht eine verbesserte Wahrnehmung der Gelenke und der Muskulatur sowie eine verbesserte Koordination. Diese beugt Verspannungen oder Überlastung vor.

Kinesiotapes werden auch zur Prophylaxe bei Sportlern und körperlich Tätigen angewendet, um Verletzungen vorzubeugen. Außerdem dienen die Tapes der Verbesserung des Lymphabflusses, denn gerade nach Verletzungen oder Operationen kann es zu Lymphabflussstörungen kommen.

Physiotherapie Geschwandner Hot-Stone-Massage

Hot-Stone-Massage

Eine Entspannung für Körper, Geist und Seele. Die Massage mit warmen Lavasteinen wirkt beruhigend, muskelentspannend und vitalisierend. Lassen Sie sich durch die im Wasserbad auf ca. 60° C erwärmten Hot-Stones verwöhnen und schalten Sie Stress, Hektik und den Alltag für 30 oder 75 Minuten aus! Neben den Wirkungen der Massage selbst und der muskelentspannenden Wirkung der Wärme wirkt besonders der bewusst eingesetzte Gegensatz von Wärme und Kälte auf das vegetative Nervensystem. Diese Massage wird meist auch mit einer Aromatherapie verbunden, so dass neben den oben genannten Wirkungen zusätzlich ätherische Öle auf den Körper wirken.

Physiotherapie Geschwandner Fußmassage

Fußmassage

Unsere Füße tragen uns ein Leben lang. Unsere Beachtung schenken wir ihnen aber erst, wenn die Füße schmerzen. Unser gesamter Organismus wird im Fuß wiedergespiegelt. Durch gezielte entspannende Massagetechniken an ihren Füßen, können wir positiven Einfluss auf das Geschehen in ihrem Körper nehmen.

Physiotherapie Geschwandner Kältetherapie

Kältetherapie

Die Kältetherapie mit Natureis ist ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie. Hierbei wird dem Körper im Anwendungsbereich die Wärme entzogen. Die dadurch eintretende Senkung der Gewebetemperatur wirkt sich schmerzlindernd, entzündungshemmend und abschwellend aus.